USE CASE SPOTMARKT
GESCHÄFT



rLM Abrechnung mit variabler Bandbeschaffung
 
Unternehmen P. - Marktführer bei der Herstellung von Wellpappen deckt sich am Spotmarkt ein.

FAKTEN | NO FAKE NEWS

Unternehmen P. ist Marktführer bei der Herstellung von Wellpappen-, Offset-, Papierwaben- und anderen hochwertigen Papierprodukten. Die Betreibung ihrer Maschinen benötigt dermaßen viel Energie, dass es sich lohnt, eigenes mit der Beschaffung von Energie am Spotmarkt zu beschäftigen.

Versorger V. hat dem Vorstand Einkauf von P. ein attraktives Angebot unterbreitet, bei dem er selbst jederzeit und mehrmalig Energiemengen für zukünftige Zeiträume (für einen Monat, für ein Quartal, für ein Halbjahr oder auch für ein Jahr) zum jeweils gültigen Spotmarktpreis einzukaufen.

Der Versorger V. liefert den Residualverbrauch bzw. vergütet zu viel beschaffte Mengen dann zu einem Preis, der sich transparent an der Preisentwicklung an der Energiebörse orientiert zzgl. einer Handling Fee und der staatlichen Umlagen/Abgaben und Netzentgelte.

1 bis n rLM-Anlagen je Gesamtkonstrukt monatlich abgerechnet

Möglichkeit durch Terminmarktgeschäfte Mengen für mit entsprechenden Preisen am Spotmarkt zu kaufen

Restmenge (Residualversorgung) des Gesamtkonstrukts wird mit indexbasiertem Preis bewertet


Ermittlung Kosten und Mengen Gesamtkonstrukt in externem Kalkulationstool